Schon wieder nichts

Da der eine oder die andere die Präsentation unseres neuen Buches (jaha, es gibt mehrere) verpasst haben dürfte, weil sie an einem Tag stattfand, den es gar nicht gibt, haben wir uns entschlossen, sie einfach zu wiederholen – diesmal aber im richtigen, prallen Leben.

Ort des Geschehens ist die malerische Altstadt Tübingens, wo sich unter dem Label Zátopek* alldienstäglich völlig durchgeknallte skurille spleenige nette Menschen versammeln, um Themen allerster Art zu verhandeln. Wie zum Beispiel: Nichts.

Mensch laeuft

Also werden wir an diesem Abend Nichtswürdiges von uns geben, gemeinsam Nichts lesen, Nichts hören, Nichts trinken und möglicherweise sogar das eine oder andere Buch nichtsignieren. Um uns dabei nicht alleine zum Affen zu machen, haben wir uns professionelle Unterstützung geholt.

Stephan US

Der Münsteraner Nichtsarchivar Stephan US hält einen performativen Vortrag über das Nichts und gewährt vielleicht sogar Einblicke in sein Archiv des Nichts.

Ob am Dienstag auch Peter und Paul vom Nichtsblog vorbeischauen oder gar Frau Netzinger uns ihre Aufwartung macht, das weiß niemand außer uns. Und wir wissen von nichts.

* Nein, es ist natürlich kein Zufall, dass hier Emil Zátopek Pate stand, der Mann, der unsere Lebensmaxime formulierte wie kein anderer: „Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft.“ – jedenfalls bis wog sein Knie verlor – und wir fügen demütig hinzu: „Nichts nichtet.“

[Autor: uli]

7 Kommentare zu „Schon wieder nichts“

  1. juf sagt:

    Da die andere Hälfte von Euch ja in Berlin lebt, werdet Ihr das auch nochmal hier in der Hauptsadt abhalten, nicht wahr? I freu mi!

  2. uli sagt:

    Vergiss. Es.

  3. […] Die Halunken vom Dia-Blog erdreisten sich erneut, mit unseren Briefen hausieren zu gehen. Diesmal wollen Sie in einem heruntergekommenen Tübinger Club ihre Bücher verkaufen, deren Text sie bei uns gestohlen haben. Ich werde dem Treiben ein Ende setzen, dort aufkreuzen und den feinen Herren und ihrem nichtsnutzigen Publikum den Abend so richtig versalzen. Dann werden sie schon sehen, dass es uns wirklich gibt! […]

  4. […] Während einzelne der irrigen Annahme frönen, wir würden uns mit unserem Nichtsabend auch in der Hauptstadt zum Gespött machen wollen, verspreche ich mit meiner ernstesten Miene, dass heute abend das erste und letzte Mal sein wird. Nur noch 10 Stunden bis zum Einlass! […]

  5. […] Falls nicht, in Tübingen gibt es ab 20.30 Nichts zu sehen. Und zwar im Club Voltaire in der Haaggasse. « Sturm im Wasserglas […]

  6. […] Falls nicht, in Tübingen gibt es ab 20.30 Nichts zu sehen. Und zwar im Club Voltaire in der Haaggasse. « Sturm im Wasserglas […]

  7. […] Mehr zum Nichts gibt’s hier und mit Bildernhier. […]

Kommentieren