Bildunterschrift gesucht (Nr. 13)

Verbot

Schwer diesmal, ich weiß. Dafür selbstgeknipst. Kreative Freelancer vortreten! (Und: Ja, es handelt sich exakt um diese Straße.)

14 Gedanken zu „Bildunterschrift gesucht (Nr. 13)

  1. Achtung, wenn Ihnen Ihr Fahrrad so wichtig ist, dass es quasi Ihre Seele ist — Jesus schleppt falsch geparkte Fahrräder ab!

  2. Entsetzt mussten die Leser des dia-blog feststellen, dass die Bilderrätsel immer bescheuerter wurden

  3. So, mein lieber Herr Fitz, gibt’s keine Karmapunkte.
    cimddwc führt jetzt klar die Wertung an.

  4. Und wieder bastelten sich die Jungs vom Dia-Blog den Alltag zurecht, um ein vermeintlich skurriles Foto „aus dem Leben“ zu schießen.

  5. Marianne führte ein Lotterleben, bis sie eines Tages ihr Fahrrad just am falschen Pfahl abstellte. Der abgeschleppte Drahtesel führte sie indirekt auf den spirituellen Weg der Besserung. Seitdem harrt sie barfuß gehend im Batikkleid ihrer Erlösung.

  6. @juf: Schon besser. @jufs Eltern: Ihr Sohn verbirgt seine Intelligenz oft hinter rüdem Verhalten im Klassenzimmer. Dabei kann er (wenn er will) durchaus ein angepasstes Sozialverhalten zeigen. Aber er muss sich noch mehr Mühe geben.
    @Frank: That’s it!

  7. Als der Papst mit seinem Papamobil das zwölfte Mal um den Block fahren mußte, beschloss er morgen seinen Parkplatz mit allen Mitteln zu verteidigen.

  8. Ich wusste es: Auf Anke ist Verlass.
    Das mit dem Heiraten frage ich aber nicht mehr. Gibt bloß wieder Ärger.
    Der Sieg geht damit klar an Franke. Zu gewinnen war diesmal wieder Ruhm und Ehre. Wer nimmt was?
    Den Sonderpreis für die schnellste Antwort sackt cimddwc ein.

  9. Neiiiiin! NEIN! NEIN! Anke hat gar nicht gewonnen! Ich habe gewonnen! ICH!!! Für die ironische Brechung des Konzepts! Und für die meisten Beiträge! ICH!! ICH!! NICHT ANKÄÄÄÄÄÄÄ!

  10. Franke hat gewonnen. Halbehalbe also zwischen Frank und Anke. Ironische Brechung ist nicht gewünscht. Wir finden das nicht witzig. Überhaupt nicht.

    Aber für die meisten Beiträge gibt es selbstverständlich einen Sonderpreis: eine Reise in die Alpen! [Werbung] Ihr Gastgeber ist die freundliche Kommune von Avers. Entdecken Sie die Graubündner Welt der Kühe und des Käses. Wandern Sie in die eisigen Höhen unseres Ortsteils Juf und kommen Sie möglichst heil zurück![/Werbung] Die Anreise wird vom Teilnehmer selbst finanziert, die Rückreise auch. Da es keine bezahlbaren (Schweiz!) Übernachtungsmöglichkeiten gibt, handelt es sich um einen Tagesausflug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.