Bildunterschrift gesucht (Nr. 4)

Unser beliebter Wettbewerb geht in die vierte Runde. Gesucht wird die originellste, schweinischste, peinlichste oder sonstwie high-endigste Bildunterschrift. Preis diesmal: Ruhm, Ehre, Erfahrung oder wahlweise ein Monokorso. Los geht’s!

Hund mit Hase

Das Bild ist uns per E-Mail zugespielt worden, ein Urheber war nicht auszumachen. Falls wir damit evtl. bestehende Bildrechte verletzen sollten, bitten wir um schleunige Benachrichtigung. Dann malen wir die Szene eben nach.

22 Gedanken zu „Bildunterschrift gesucht (Nr. 4)

  1. Das ist nicht Euer Ernst. Bei diesen Fotos ist jedes Wort eines zu viel. Die genießt man schweigend. Ich bin begeistert!

  2. Ich nehme das mal als Kompliment, obwohl man böswilligerweise auch Bildunterschriftsausdenkfaulheit vermuten könnte.

  3. Das ist artgerechte Tierhaltung. Solch eine würde ich mir auch für unseren
    kleinen Knut wünschen und ihm kleine Robbenbabies zum üben ins
    Gehege setzen.

  4. Das ist artgerechte Tierhaltung. Solch eine würde ich mir auch für unseren
    kleinen Knut wünschen und ihm kleine Robbenbabies zum üben ins
    Gehege setzen.

  5. Das Bild geht ja zur Zeit durch Blogosphäre und überschwemmt Email-Fächer, und zwar mit der Standard-Unterschrift „Ostern fällt dieses Jahr leider aus“. Das ist mir natürlich zu langweilig, daher schalge ich mal vor: „Kann mir mal jemand beim Aufsetzen helfen?“

  6. Ich hätte nie befürchtet, dass unsere genialen Leser profane Bildunterschriften produzieren könnten. (q.e.d.)

  7. Neue Idee des Umweltministers: Pfandsystem für totes Wild eingeführt

  8. Ich sehe schon: Die Bewertung wird schwer. Gebt mir Zeit (und noch mehr Bildunterschriften).

  9. Der wichtigste Grund für Alice Schwarzer sich einen Labrador anzuschaffen war die Möglichkeit, der frauenverachtenden Praxis „Playboy Bunnies“ als Lustojekt auszustellen, eine angemessene Form der „sexuellen Befreiung“ entgegenzustellen.

  10. Das hab ich schon ganz früh gelernt: Weihnachtsmännern und Osterhasen muss man immer zuerst den Kopf abbeißen, damit sie nicht so lange leiden.

  11. Wer wildert so spät durch Wald und Flur?
    Der Schlabbradohr duldts Schlappohr nur.
    Dem Steher kommt der Löffel ab.
    Kapp.

  12. Wer wildert so spät durch Wald und Flur?
    Der Schlabbradohr duldts Schlappohr nur.
    Dem Steher kommt der Löffel ab.
    Kapp.

  13. Bartel von der Lüfte? Klingt nach einem Killerdackelnamen. Ich kannte mal einen, der so hieß. War aber ein Zuchthengstdackel.

  14. Kommen wir zur Preisverleihung. Natürlich war es unz schwer, weil alle Einsendungen sooooo genial waren. Trotzdem möchte ich mich nicht vor der Verantwortung drücken und gebe daher folgende Bewertung ab:

    Platz drei und damit gleichzeitig die begehrte Paul-Bocuse-Plakette für kulinarische Texte geht an die Lebenslinien für:
    „Ich wusste doch, dass das ein falscher Hase ist.“

    Platz zwei erringt Til mit:
    „Weihnachtsmännern und Osterhasen muss man immer zuerst den Kopf abbeißen, damit sie nicht so lange leiden.“

    Der Bachmann-Büchner-Overdrive-Sonderpreis für Lyrik ohne Ende wurde einstimmig Bartel von der Lüfte zugesprochen. Sein Siegertext:
    „Wer wildert so spät durch Wald und Flur?
    Der Schlabbradohr duldts Schlappohr nur.
    Dem Steher kommt der Löffel ab.
    Kapp.“

    Platz eins und heutiger Sieger aller Klassen ist juf mit seiner lakonisch-politischen Zusammenfassung:
    „Neue Idee des Umweltministers: Pfandsystem für totes Wild eingeführt.“

    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Anteilnahme, wünschen ein verregnetes gesegnetes Osterfest und freuen uns schon auf zahlreiche Beiträge beim fünften Wettbewerb – sobald wir wieder ein Brüllerfoto aufgerissen haben.

  15. ich danke für diesen guten morgen, ich danke für jeden neuen Tag,
    ich danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag

  16. stellt sich die frage, wann der wettbewerb „Hier ist Text, bitte malt ein Bild dazu“ beginnt. das habe ich seit der schulzeit nicht mehr gemacht

  17. @juf: Lass mal. Wirf sie woanders hin. Ich kann die nicht brauchen. Hab selber welche. Obwohl. Vielleicht könnten wir tauschen. Brauchst Du zufällig 1 kaputten Fuß und 1 Haufen Schulden?
    @juf: Das ist 1 gute Idee, auf die ich nur nicht gekommen bin, weil ich selber nicht malen kann. Habt ihr das wirklich in der Schule gemacht? War das die Rembrandt-Schule?

  18. nö. das war immer sowas wie malt euren Mami, Papi und Geschwister mal ans Tiere. Wer hat das nie gemacht?

  19. ok, jetzt in korrekter rechtschreibung und grammatik:

    nö. das war immer so etwas wie „Malt eure Mami, euren Papi und eure Geschwister mal als Tiere“. Wer musste das nicht machen?

  20. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Bildunterschrift gesucht (Nr. 5)

  21. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Bildunterschrift gesucht (Nr. 12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.