Bloggertreffen II

Erstaunlicherweise war die Erkennungsmütze obsolet, denn ich erkannte Ecki sofort, obwohl er mit dem Bild, das ihn darstellen soll, auffallend wenig Ähnlichkeit hat. Nicht einmal einen Hut hatte er auf! Da wir uns spontan unsympathisch fanden, fackelten wir nicht lange, tauschten das verarbeitete Obst (links im Bild erkennt man Eckis furchtbare Himbeermarmelade, rechts den Aldi-Fusel, den ich als selbstgebrannten Zwetschgenschnaps ausgab) flugs aus und trollten uns anschließend.

Bloggertreffen 1

Sollte Ecki irgendwas anderes schreiben, wie etwa, das Treffen sei sehr harmonisch gewesen, wir hätten uns stundenlang über Gott und das Internet ausgetauscht, über weitere Bloggertreffen oder gar einen Bloggerstammtisch in der Region nachgedacht und dergleichen Schmonzetten mehr, dann lügt er wie gedruckt.

Oder es war irgendwas mit dem Bier nicht in Ordnung.

14 Gedanken zu „Bloggertreffen II

  1. ach komm, ecki und du – ihr seid eh ein und die selbe person. mir kannste nix vormachen. und der taubenvergrämer – das biste auch. ach, hör mir doch uff

  2. Ach so. Jetzt verstehe ich auch, warum ich mich manchmal nicht leiden kann und wieso heute morgen schon wieder Taubenfedern in meinem Bett lagen.

  3. Dann einigen wir uns auf die Formulierung „Ecki lügt wie gepixelt“. Ok?

  4. Ja. Ist aber nicht gut. Wäre gut, wenn Ecki ne Wurst wäre. Ist er aber nicht.

  5. Pingback: Tübinger Webmontag | Der Eckpfeiler

  6. Pingback: Tübinger Webmontag | Der Eckpfeiler

  7. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Webmontägle

  8. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Webmontägle

  9. Pingback: 3. Tübinger Blogger-/Twittertreffen | Der Eckpfeiler

  10. Pingback: 3. Tübinger Blogger-/Twittertreffen | Der Eckpfeiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.