Das Ende der Aufrechterhaltung der Eintragung

Anderswungo gibt es Stechuhr-Apparaturungen, Zeiterfassungs-Maschinierungen und Video-Überwachungen. Bis gestungern gab es bei ungs eine Listung zur Eintragung der eigenen Namensabkürzung zweckungs Erfassung der Anwesenheitung. Damungit ist jetzt leider Schlunguss. Wie ungtige Meldung uns Mitteilung machte. Alles Gungte geht dahungin!

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

aufgrund von veränderten EDV-Lösungen in der Personalabteilung halten wir die Aufrechterhaltung der Eintragung in die Anwesenheitsliste für nicht mehr erforderlich und haben diese daher vom schwarzen Brett entfernt. Ab sofort brauchen Sie sich also nicht mehr morgens eintragen.

Mit freundlichen Grüßen

4 Gedanken zu „Das Ende der Aufrechterhaltung der Eintragung

  1. Schade, daß sich nur noch wenige Zeitgenossen der historischen weil universal tauglichen Erwiderung des STERN Karikaturisten bedienen und solche Verlautbarungen mit einem gekritzelten „Barum?“ versehen.

  2. Ich wünsche mir mehr EDV-Lösungen, schnellere EDV-Lösungen, und radikale EDV-Lösungen. Nach der Anwesenheitsliste soll sich das ZielvereinbarUNGsformular, dann die MitbestimmUNGspflicht der MitarbeitervertretUNG, weiterhin die DienstvereinbarUNGen und schließlich mit einem lauten Knall die ganze PersonalabteilUNG auflösen. Ab sofort braucht man sich morgens nicht mehr eingraben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.