Expertenfrage

Die Multimedia-Hightech-Schnickschnack-Industrie hat an mir keine Freude: Ich habe in meinem Leben noch nie einen Fernseher gekauft (nur abgelegte Teile geschenkt gekriegt), meine Stereoanlage ist von 1977 und einen CD-Spieler habe ich nur im Auto. Dafür ist noch immer mein Plattenspieler in Betrieb. Für die jüngeren Leser: Das ist so ein Ding, wo man schwarze Dinger drauflegt, dann je nach Größe der schwarzen Dinger eine Geschwindigkeit von 33 oder 45 einstellt (außer bei „Ideal“!) und schließlich den so genannten Tonarm in die Rille des schwarzen Dings setzt. Anschließend kommt Musik aus der Anlage. Hört sich unglaublich an, funktioniert aber.

DVD Dont panicNun habe ich zu Weihnachten zwei DVDs (die gute alte BBC-Produktion von Douglas Adams‘ „Per Anhalter durch die Galaxis“) gekriegt und bin ernsthaft am Überlegen, ob jetzt nicht der geeignete Zeitpunkt gekommen ist, eine neue Ära zu beginnen. Heute stand ich vor einem Regal mit ungefähr 100 DVD-Playern und war komplett überfordert. Da dies auch auf das Personal zutraf, geht die Frage an die versammelte Leserinnen- und Leserschaft: Was soll ich kaufen? Das billligste? Einen Recorder? Marke? Daten? Auf was muss ich achten? Hilfe!

6 Gedanken zu „Expertenfrage

  1. Was für ein Gedrängel! Neuankömmlinge mit guten Ratschlägen bitte hinten anstellen …

  2. Ich selber schaue Filme nur über den PC, bin aber durch Freunde und Bekannte zu der Auffassung gelangt, dass auch die €30-Abspieler aus dem Super- oder Heimwerkermarkt taugen. Teurere nutzen nur was bei High Tech-Fernsehern. DivX-fähige Player sind noch schön, wenn man sich häufiger Filme aus dem Internet herunterlädt. Das macht aber niemand, weil’s illegal ist.
    Möglicherweise hilft dir bei der Modellsuche ja ein Benutzerproduktbewertungsportal wie dooyoo.de oder ciao.com. Viel Erfolg bei der Suche!

    m.

  3. Das ist natürlich eine Wissenschaft für sich. Jüngst habe ich mir auch einen neuen gekauft und stand vor demselben Problem. Der alte war ein Abo-Geschenk vom Spiegel, spielte widerstandslos alle Formate, angeblich auch Selbstgebranntes, aber das macht ja niemand. Alles wunderbar – nur bei neuen Scheiben und solchen von der Videothek: Aussetzer über Aussetzer. Der neue dagegen schluckt diese ganz problemlos, weigert sich aber – wie mir ein Freund erzählte – die Selbstgebrannten zu akzeptieren. Recorder? Als Dinosaurier solltest du dich auf dieses Feld von DVD-R und +R und so weiter und so fort erst gar nicht erst begeben. Gib nicht mehr als 59 Euro aus und schau, dass er eine Scart-Buchse und so einen S-Dingens-Eingang hat.

  4. @alle Experten: Danke.
    Natürlich habe ich’s am 30.12. nicht mehr ausgehalten und habe das zweitbilligste Teil für 49 Euro mitgenommen. Der Anschluss war trotz des antiken Fernsehers kein Problem – dat Ding läuft. Insofern war euer Rat natürlich goldrichtig.
    Gewundert habe ich mich nur über die Idioten, die kurz vor Jahreswechsel wegen 3% noch die Mediamärkte überfluten, wo doch ab 1.1. ohnehin alles billiger wird. Dass ich einen ähnlichen DVD-Player heute schon für 25 Euro kriegen könnte, habe ich gerade per Prospekt der Morgenzeitung entnommen.
    Aber: Arhur Dent auf Ford Prefect Geständnis, er käme in Wirklichkeit nicht aus Guildford, sondern von der Beteigeuze, sagen zu hören: „Fühlst Du Dich verpflichtet, mir so etwas zu sagen?“ – das war’s wert!

  5. Härtetest für jeden DVD-Player sind übrigens die nagelneuen Kopierschutzmaßnahmen, die sich die Filmindustrie ausdenkt, damit man die Filme ja nicht schauen kopieren kann. Ultimativer Test: Wenn ein nagelneuer Player die DVDs von z.B.
    * „Mr. & Mrs. Smith“
    * „Drum“
    * „Silent Hill“
    schluckt, kann eigentlich nix mehr schiefgehen. Ironischerweise spielen die billigen Player die meist besser, weil da weniger Elektronik drinsteckt. Oder weil sie von weißen Mäusen konstruiert sind.

    MiFrdlGr,
    m.

  6. Klingt durchdacht von der Industrie. Bevor ich mich nun aufmache, eine DVD zu erstehen, um damit zu testen, ob mir damit der Player um die Ohren fliegt: Kannst Du denn einen der drei Filme empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.