Flachswickel II

Unlängst beklagte maloXP in einem ins Blogphilosophische lappenden Beitrag, dass die mit Herzblut geschriebenen Blog-Beiträge untergingen, die mit leichter Hand dahingewischten Artikelchen dagegen erhöhte Aufmerksamkeit erhielten. Das war jetzt grob vereinfacht, Schulligung. Aber es stimmt.

Manche Beiträge hingegen entwickeln eine niemals gewollte Eigendynamik, die einem das Bloggern dann wieder so richtig ans Herz wachsen lässt. Als ich neulich das Verschwinden des Flachswickels beklagte, hatte ich jedenfalls nicht erwartet, dass ich neuerdings von verschiedensten Menschen mit leibhaftigen Flachswickeln beschenkt werde.

Schluck. Kaffeehinterhergieß.

Demnächst nehme ich mir das Thema Geldesel vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.