Frank geht nicht ran

Heute nachmittag klingelt das Telefon. Ein Herr S. von der Firma R. Er möchte gerne Herrn Frank sprechen.
Ich: „Herr Frank ist gerade nicht im Haus. Ich kann Ihnen aber seine Handynummer geben.“
Herr S.: „Ja die haben Sie mir schon letzte Woche gegeben. Der ist aber schwer zu erreichen.“
Ich erinnere mich: Herr S. verkauft Toner und Tinte.
Ich: „Das stimmt. Immer unterwegs.“
Herr S.: „Da geht immer der Anrufbeantworter dran.“
Ich: „Mh.“
Herr S.: „Da kommt immer so ein Ansagetext, Herr Frank sei nicht da und ein Anruf nicht erwünscht.“
Ich: „Tja, dann ist das wohl so.“
Herr S.: „Ja soll ich das dann weiterprobieren?“
Ich: „Ja, wenn Sie möchten.“
Herr S.: „Ok, dann mache ich das mal. Vielen Dank.“
Ich: „Oh, gerne, keine Ursache.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.