Kannste abschreiben

Anscheinend habe ich mich in letzter Zeit etwas viel mit dem Hochadel beschäftigt. Wie sonst käme ein eifriger Leser dieses Blogs auf die Idee, mir folgendes T-Shirt zuzueignen?

Vielleicht tritt der Gutte am Wochenende ja zurück? Am besten, während wir mit anderem beschäftigt sind:

Ich verspreche tosenden Applaus.

5 Gedanken zu „Kannste abschreiben

  1. Ich dachte aber, Guttenberg wäre eh und je seit 1452 für die Vielfertigung von bereit existierende Text anerkannt und gelobt.

  2. Ich korigiere mich wikipediagogisch: er handelte sich um einen Gutenberg, mit nur einem T. Nicht mal beim Name hat er richtig übernommen…

  3. @Helmut: Ich hatte es drunter an.
    @bendup: „wikipediagogisch“: Grins. Dabei hieß Gutenberg in Wirklichkeit sogar Gensfleisch, was auf seine sächsische Herkunft hindeutet, hieß es doch einst an der Grenze: „Gensfleisch mol den Gofforaum ufmachn?“ Da kann der Guttenberg nicht mithalten als Franke. Der würde sagen: „Ich heddamol a Frooch: Is des a dodes Dier hinder der waacherechdn Dür?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.