Kino in der Liste (35)

Knochenmann

Der Knochenmann (Österreich 2009)

  • Plot in a nutshell: Verkrachter Privatdetektiv landet ganz undetetektivisch in der Provinz, verliebt sich, verliert einen Finger und wird in eine schrecklich eklige Geschichte in einer Backhendlstation der Hölle reingezogen.
  • Jetzt heißt es wieder überall: Diese Ösis! So düster! So morbide! So a bisserl pervers!
  • Wolfgang Murnberger tut mit seiner dritten Verfilmung eines Wolf-Haas-Romans das seinige dazu.
  • Denn was er da abliefert, könnte stellenweise jedem „Saw“-Film das Wasser reichen.
  • Nur hier ist das eingebettet in eine Post-Heimatfilm-Krimi-Groteske, die ihre beiden Vorgänger in punkto Dialogschärfe und Stilsicherheit locker noch übertrifft.
  • Auch intime Kenner der Buchvorlage werden überrascht.
  • Denn das Trio Murnberger/Haas/Hader hat das ganze Ding ordentlich umgekrempelt.
  • Über jeden Zweifel erhaben ist das Schauspielerische von Birgit Minichmayr und dem zombiehaft herumschleichenden Josef Bierbichler.
  • Über Josef Hader muss man ja ohnehin nix mehr sagen. Der hat den Gott gleichen Status eh schon inne.
  • Fazit: Ein ganzer verdammter perverser Haufen Spaß

Mehr Zombies!

3 Gedanken zu „Kino in der Liste (35)

  1. Hossa: Eine Neun!
    Auch wenn man abzieht, dass du Haas- und Hader-Fan bist, bleibt doch die Gewissheit: Den Film muss man sehen. Ich freu mich schon.

  2. Na da scheint ja mal ein Film dem Buch ebenbürtig – ich freu‘ mich auch!

  3. Pingback: Brenner is back?! « Dia-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.