Kino in der Liste (54)

Poll (D/Ö/EST 2010)

  • Plot in a nutshell: Aristokraten, Anarchisten, Backfische: Im Juni 1914 ist alles dem Untergang geweiht.
  • Ein historisches Drama also.
  • Vom „Vier Minuten“-Regisseur Chris Kraus.
  • Wieder mit einem Mädchen ganz vorne dran.
  • Paula Beer als sich in einen estnischen Anarchisten Verguckende ist aber nicht Hannah Herzsprung.
  • Verträumt und leicht schwülstig gibt sie die Widerborstige.
  • Für Edgar Selge hätte das die Rolle des Lebens werden können.
  • Ist es aber nicht.
  • Als gescheiterter Prof und Leichenschnippler bleibt er blass.
  • Und spricht recht inkonsequent (wie Richy Müller) einen seltsamen Akzent.
  • Ein Spektakel bietet der auf dicke Hose machende Film:
  • Das titelgebende Anwesen Poll. Vielmehr das Herrenhaus auf Stelzen.
  • Extra für den Film ins Meer gerammt. Surreal. Ein Stück Lynch.
  • Fazit: Großprojekt, ambitioniert, leider zunehmend hilflos gegen Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.