Kino in der Liste (58)

Willkommen bei den Rileys (Welcome to the Rileys, USA 2010)

  • Plot in a nutshell: Alter Mann rettet junges Ding – und sich selbst.
  • Zur Abwechslung bringt James Gandolfini hier mal niemanden um.
  • Der ewige Tony Soprano in seiner Rolle als Vertreter Doug Riley rettet statt dessen jemanden.
  • Und zwar den ausgebüxten Wildfang Mallory, die sich als Tänzerin (bzw. Prostituierte) verfranst hat.
  • Die Geschichte vom selbstlosen Mann also, der einem jungen Ding hilft. Ganz ohne Absichten natürlich.
  • Hätte auch böse ins Auge gehen können.
  • Tut es aber nicht, weil Regisseur Jake Scott (na ja, fast) immer die Kitsch-Kurve kriegt.
  • Und das ganz trocken und etwas spröde inszeniert.
  • Melissa Leo als Depri-Gattin und der „Twilight“-Star Kristen Stewart helfen hier auch.
  • Fazit: Gelungenes Drama, das Klischeeabgründe von der Größe des Grand Canyon gut umschifft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.