Mein Kindle und ich (1)

Welcher Teufel mich da am Wochenende geritten hat – ich weiß es beim besten Willen nicht. Die Kinder aus dem Haus, die Frau weg, zuviel Netz gesurft und immer wieder: www.amazon.com. Da strahlte mich dauernd dieser Kindle an. Und aus einer kleinen Kokettiererei wurde ein handfester Zwang. Eine Haben-will-Obsession. Etwas ganz Schlimmes. Bis ich am Sonntag gegen 13.42 Uhr (MESZ) einbrach, die groteske Summe von 356,98 $ (inkl. Versand und „Import Fees Deposit“) mit einem Klick in die USA verklappte. Gestern um 14.10 Uhr kam die Nachricht, dass mein (MEIN!!!) „Kindle wireless reading device“ verschickt wurde. Mit der Lieferung dürfte ich morgen rechnen. Ich kann es kaum erwarten. Allein: Was will ich mit dem Scheiß? Ich habe keine Ahnung. Wir werden sehen.

3 Gedanken zu „Mein Kindle und ich (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.