Mikrokosmos

Schon immer habe ich mich gefragt, wo eigentlich das Wort Kardinalfehler herkommt, ahnte aber instinktiv (den Herren Kurz Kurtz und Locher, die mich durchs Kleine Latinum prügelten sei Dank!), dass es nur indirekt mit dem gleichnamigen Kirchenfürsten verwandt ist. Zu Unrecht:

Der Sanctae Romanae Ecclesiae Cardinalis hat aber kein Vorrecht auf solche Errata, auch bourgeoise Angehörige des anderen Geschlechts, die sich lieber mit weltlichen Genüssen beschäftigen, dürfen hier mitmischen:

PS: Siggi, den Klassiker unter den Mikrofonattentatopfern, kann ich mir nicht verkneifen:

Nachtrag: Dank an Uli für den Hinweis auf die Kurtz-Namens-Schreibung, die mir aber nur peripher peinlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.