Qapla‘!

klingonischBej ghItlh’a‘: Hov lengvaD chenmoHlu‘ tlhIngan Hol’e‘ ‚ej DaH ‚oH ghojtaH ghot law‘. Qapbej Holvam wIcha’meH, qawHaqvam chenmoHlu‘. taHjaj wo‘, taHjaj Hol!

(jaj wa’maHDIch, jar wa’DIch, DIS 2001; wIqIpe’DIya chenmoHta‘ vay‘ ‚ej nenchoHtaH. DIvI‘ HolvaD neH jInmolvam taghlu’pu‘, ‚ach tugh latlh Holmey cherchoHlu’pu‘. DIvI‘ Hol wIqIpe’DIya tIn law‘ Hoch tIn puS, 1.000.000 ghItlhmey ghajtaHmo‘. DIS 2004; naDev tlhIngan Hol wIqIpe’DIya’e‘ chenmoHlu’ta‘. DIS 2005, tlhIngan Hol wIqIpe’DIya mevlu‘, Saghbe’law‘ Holqoq ghajbogh wanI‘.)

9 Gedanken zu „Qapla‘!

  1. Beides ist gerade aus und das nächste Klingonenschiff kommt erst zur Sternzeit 59914 vorbei. Tut mir leid. Aber ich könnte dir demnächst ein Himbeermarmeladenbrot schicken. (Weiß jemand, ob deutsche Briefmarken himbeermarmeladenbrottauglich sind?)

  2. Ich könnte eine Tasse Earl Grey anbieten ;-) aber am liebsten würde ich ins Quarks vorbeischauen, der hätte sicherlich Romulanisches Ale da. Wer kommt mit?

  3. Präferierst du das hellblaue oder das grüne romulanische Ale? Ich vermute ja, letzteres wurde mit Earl Grey gemischt. Wahh!

  4. Ich habe vor einigen Jahren (Gott hab mich selig) testweise eine Bananeschale verschickt. Da hat die Briefmarke gehalten. Erst beim Nachsenden (Empfänger war im Urlaub) hat sie sich gelöst

  5. Mein Testobjekt, ein Mars-Riegel, kam leider nie an. Also beim Empfänger.

  6. dass ein Marsriegel verschwindet, ist aber auch wahrscheinlicher als eine Bananenschale. oder wars ein angebissener Marsriegel?

  7. Hat aber mein Vertrauen in die Post bis ins Mark erschüttert. Ich stelle mir da einen am Schreibtisch sitzenden Beamten vor, der beim Postsortieren das Mars entdeckt, es geschickt in seinen Ärmelschoner expediert, das Diebesgut dann abends zuhause wieder auspackt und mit einem hämischen Grinsen im Gesicht genüsslich vertilgt. Wollen wir solchen Menschen unsere innersten Geheimnisse, Geldbriefsendungen oder Liebesbriefe anvertrauen? Da lob ich mir doch die gute, alte E-Mail!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.