Romanheld

Als ich neulich in den Buchladen ging, um ein Buch zu kaufen, das ich nun lieber wieder zurückgäbe, fiel mir folgendes ins Auge:

Worauf ich nähertrat, …

… in Erstaunen ausbrach …

… und schließlich in Kaufaktion trat:

Sollte Roman Held alias @hoch21 jemals wieder bei uns lesen, dann kriegt er das Schoklädle als Nachtisch. Versprochen.

2 Gedanken zu „Romanheld

  1. Und ich hab den GROSSEN SCHNEIDEWIND zu Weihnachten verschenkt – ungelesen. Ich dachte: So als Nachschlagwerk UND MIT CD. Muss ich das Geschenk zurückholen/austauschen/mich entschuldigen?

  2. Nein. Es ist nicht alles schlecht und ich habe auch noch nicht alles gelesen. Das Grundgefühl ist aber, dass da was auf die falsche Art ausgeschlachtet wurde. Schließlich ist hier das SWR-Programm rauf und runter interviewt worden. Ich würde da eher dem SWR, dem Lektor und dem Verlag die Schuld geben als dem Autor. Aber vielleicht werde ich auch noch positiv überrascht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.