Schwaben-Parking

protz

Bereits an anderer Stelle wurde ja bereits über das gespannte Verhältnis von Berlinern und Schwaben berichtet. Dass jüngst in der Stadt vermehrt Nobelkarossen brennen, hat vielleicht auch mit dem rücksichtslosen Parkgebaren der Gäste und Zugezogenen zu tun. Denn so wie nämlicher Hochsegmentautofahrer im obigen Bild (AA steht für Ostalbkreis) verhält sich mancher, der schwäbischen Enge Entkommener. „Großzügig Parking“ nennt man das hier. Praktiziert wird es gerne von „AA“, „WN“, „S“, „ES“ und „TÜ“-Plakettenträgern.
Vielleicht aber ist das ja gerade die perfekte Assimilation: Denn welcher Berliner käme auf die Idee, Parkbuchten mit maximaler Effizienz auszufüllen? Wäre nicht gerade das eine urschwäbische Tugend? Insofern: Schwaben, parkt großzügig, am besten längs! Ihr seid auf dem besten Weg, echte (und großzügige bzw. Egalheit an den Tag legende) Berliner zu werden!

Ein Gedanke zu „Schwaben-Parking

  1. Wärst Du fünf Minuten früher da gewesen, hättest Du noch die blonde Schickse fotografieren können, die den Parkplatz im Liegen frei gehalten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.