Unverlangt eingesandt

wurde folgender Beitrag von einem (verheirateten) Freund:

DAS KÜRZESTE UND WUNDERBARSTE MÄRCHEN DER WELT!
Es war einmal ein stattlicher Prinz, der die wunderschöne Prinzessin fragte:

„Willst Du mich heiraten?“

Und sie antwortete:

„…NEIN !!!“

Und der Prinz lebte viele Jahre lang glücklich und ging angeln und jagen und hing jeden Tag mit seinen Freunden herum und trank viel Bier und betrank sich so oft er wollte, spielte Golf, liess seine Jacke auf der Stuhllehne im Esszimmer hängen und hatte Sex mit Dirnen und Nachbarinnen und Freundinnen und furzte nach Herzenslust und sang und rülpste und kratzte sich ausgiebig am Sack.

ENDE

Hei, das ist nicht von mir!

2 Gedanken zu „Unverlangt eingesandt

  1. Es könnte aber sehr gut von dir sein. Bis das auf das „Sackkratzen“; du würdest schreiben „rieb sich am Gemächt“, oder „schaukelte sich die Gonaden“ oder so. Nein, das ist wirklich schlechter Stil. „Sackkratzen“. Das geht nicht. Rest aber super.

  2. Na da weiß ich ja, was Du von mir denkst. Aber ich muss Dich korrigieren. Nie und nimmer würde mein Prinz Golf spielen, der weiß ja gar nicht, wie das geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.