Wir helfen gerne.

Auch im Oktober kamen wieder viele Ratsuchende auf uns zu. Sie taten dies in der Regel mithilfe von Suchmaschinen, was uns in die Lage versetzt, dem einen oder der anderen sogar rückwirkend unter die Arme zu greifen. Gesucht wurde unter anderem folgendes:

  • „fahrrad konstruktionspläne“: Wir raten, beim Herrn Nöll vorbeizuschauen, denn der lässt sich beim Fahrradbauen über die Schulter gucken.
  • „Furzgeräusche zum Anschauen“: Wir finden dieses Projekt zwar spannend, sind aber bei den naturwissenschaftlichen Fächern nicht so bewandert, wie manche anscheinend annehmen. Wir empfehlen daher eine Anfrage bei Frau Schavan, die vielleicht einen entsprechenden Einsatz von Forschungsgeldern befürwortet.
  • „pappnase arschgeweih“: Entschuldigung, diese Anfrage ist zu ungenau.
  • „Alter von Marienkäfern“: Zufällig habe ich zu diesem Thema gerade einen Fachartikel gelesen und kann dazu folgendes ausführen: Obwohl es mehrere Tausend Arten der Coccinellidae gibt, kann man verallgemeinernd sagen, dass die mitteleuropäischen Marienkäfer (um die es hier wohl geht) etwa ein Jahr alt werden, beim Vierzehnpunkt-Marienkäfer und bei den Asiatischen Marienkäfern wurden aber auch schon zwei Überwinterungen beobachtet.
  • „Fampf essen“: Bitte deutlicher sprechen. Oder zuerst schlucken.
  • „du kannst nicht immer 70 sein“: Hier liegt eine tragische Verwechslung vor. Wenngleich die Aussage im Wesentlichen richtig ist.
  • „aha fussball in bempflingen“: Aha. Mit diesem Thema haben wir für dieses Jahr auf tragische Weise abgeschlossen. Wenn auch nicht in Bempflingen.
  • „Diddl Laterne“: Nein, hier gibt es nichts, aber auch gar nichts, was irgendwas mit Diddln (Diddeln?) zu tun hat. Nichts. Auch keine Laternen.
  • „tritt in den hintern“: Das ist aber nicht okeh, du!
  • „fabrik der wagnerpizza“: Guggsdu hier.
  • „basteln mit zuckerwürfeln“: Da würde ich mal bei Steffi vorbeischauen. Die kann sowas. Oder bei der Bastel-Elfe. Die kann’s auch. Oder bei Kelleinka. Hach, sind die alle kreativ!
  • wörter die mit dia anfangen: Keine Ahnung, Du. Ehrlich.
  • löffel an der nase: Meintest Du damit den Rotzlöffel oder das Kunststück, das uns wogs Wertester Schwester beibrachte?
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diana von uli. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.