Zahlenkunst

Natürlich hat jeder beim Anblick der Milliondollarhomepage aufgestöhnt: Warum bin ich nicht draufgekommen? So ne blöde und einfache Idee! Und der Typ ist jetzt sowas von reich!

Dabei gibt es immer noch genug unentdeckte Ideen, die darüber hinaus auch noch wirklich gut sind. Eine davon ist mir gerade auf den Desktop geflattert:

Nummer 255

[via]

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diana von uli. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

7 Gedanken zu „Zahlenkunst

  1. weshalb sind wir noch nicht reich? warum haben wir keine ideen? weil wir arbeiten müssen? grübel. urlaub nehmen und eine reichmachidee aushecken. oder bei der fahrt am 10. juni! lass uns was ausgrübeln. das können wir doch. da fällt mir ein: noch gar nix geplant dafür. was werden wir machen? wieviel fußball gucken? Ist ja nur noch neun tage hin!

  2. Wobei: Nach allem, was man so hört, ist das Reichwerden schöner als das Reichsein. Wie früher im Wald: Wenn das Lägerle mal gebaut war, wurde es langweilig. Drin wohnen wollten immer nur die Mädchen.

    Trotzdem ist die Idee mit der Reichmachideeautofahrt natürlich richtig. Denn schon das Lägerles-Planen verheißt Riesenspaß. Heisa!

  3. Stimmt, das ist wie beim Grimmi-Schreiben. Das ist jetzt steinfade, wo’s fertig ist. Wohingegen (wie beim Reichwerden), als da Text sich auf Text häufte (in Analogie zu den Geldbatzen, die aufs Konto wandern), was hatte man eine Freude. Das Lägerlesmachen war insofern natürlich nur im Sinne des Weges ist das Ziel interessant. Jetzt los, zum 5×5-Kilometer-Team-Staffel durch den Tiergarten rennen.

  4. 5×5 km? Erklärung! Und wie war das im übrigen mit Deinen Amokerfahrungen? Näheres bitte bald (möglichst mit Bild)!

  5. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Kunstgeschichte

  6. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Kunstlump

  7. Pingback: Dia-Blog » Blog Archive » Kalaallit Nunaat (sisamat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.