Nagelneuen Kicker 2.0 zu verschenken

Vor ziemlich genau einem Jahr erhielten wir erfreuliche Post: Der Pappkicker von Kickpack traf ein und wurde sogleich aufgebaut. Schon dieser Akt war eine große Freude: Das genial durchdachte Gerät benötigt weder Kleber noch Werkzeug, sondern wird einfach zusammengefaltet und -gesteckt und funktionierte von Anfang an perfekt.

Seitdem vergeht kaum ein Tag ohne spannendes Match im Foyer der Agentur. Indes: Weil Grafikdesigner und Programmierer weder sich noch das Material schonen, mit dem sie arbeiten, war der Spaß nach einigen Wochen vorbei. Der Pappkicker war hinüber und wurde durch ein Profigerät ersetzt, das zwar lauter, dafür aber stabiler ist.

Der Pappkicker steht seither im Keller, weil es niemand fertig brachte, ihn ins Altpapier zu werfen. Er war uns einfach ans Herz gewachsen

Nun flatterte wieder Post ins Haus.

Moin Moin,

leider mussten wir feststellen, dass unser Kartoni Pappkicker bei euch nicht so gut angekommen ist.
Da wir unseren Kartoni mittlerweile optimiert haben (unter anderem verstärkte Seitenwände), möchte ich euch fragen, ob Ihr unserem Kartoni und unserem neuen Produkt, dem „Tennino“ eine zweite Chance gebt. Ich würde mich sehr freuen, euch jeweils ein Produkt zusenden zu dürfen.
Vielleicht könnt Ihr uns die Chance geben, einen neuen, besseren Eindruck zu hinterlassen.

Ich freue mich auf eure Rückmeldung
Besten Gruß
Moritz

Moritz ist der Marketingmann bei Kickpack und ich zögerte nicht lange, ihm zu antworten:

Lieber Moritz,

das finde ich sehr nett. Eigentlich ist das Gerät sogar sehr gut bei uns angekommen. Idee, Ausführung und Gestaltung gefallen uns gut. Nur durch den Härtetest kam es nicht. Und vielleicht geht das auch gar nicht aus Pappe. Mittlerweile haben wir einen echt stabilen Turnierkicker erworben. Aber auch bei diesem haben wir schon Ersatzteile gebraucht.

Das Angebot nehmen wir trotzdem gerne an; eventuell würden wir das Gerät dann aber an Bedürftigere weitergeben, die das dann ebenfalls testen können. In jedem Fall würde ich im Blog davon berichten.

Euch alles Gute mit der wirklich tollen Geschäftsidee!

Jetzt sind die beiden Pakete angekommen: Ein großes und ein kleineres. Das kleine (Tennino) werden wir auspacken, wenn wir ein bisschen Zeit haben, das große aber – den Pappkicker Kartoni – möchten wir gerne verschenken.

Wenn ihr das Paket hier in Tübingen selbst abholt, dann kriegt ihr den genialen Kartoni-Kicker 2.0 (mit verstärkten Seitenwänden!) unter einer Bedingung: Ihr schreibt darüber einen Praxistest (am besten mit Bildern) im eigenen Blog oder anderswo und/oder schickt ihn uns zu. Wir berichten darüber an dieser Stelle.

Interessenten melden sich bis Montag abend, 17.11., am besten unten in den Kommentaren. Wir losen den Glücklichen oder die Glückliche dann aus.

3 Gedanken zu „Nagelneuen Kicker 2.0 zu verschenken

  1. Hallo Uli,
    wir hatten uns ja schon mal in einem sehr netten Mail-hin-und-her über Euren Drehkicker aus Pappe unterhalten, und ich und meine Jungs würden diesem gerne auf Herz und Nieren prüfen :-).
    Aktuell ist mein Blog „geschlossen“, aber ein Bericht über den Pappkicker wäre ein guter Anlass für einen Neustart!
    Und außerdem ist es von Reutlingen nach Tübingen nur ein Katzensprung, zwecks dem Abholen ;-)!
    LG aus RT
    Nico!

  2. Hallo,
    unsere Jungs haben den Kicker gestern in einem Handygeschäft in Heidelberg entdeckt und sich in das Teil verliebt. Steht auf dem Wunschzettel ganz oben – bei Papa auch. Und Mama ist einverstanden ;-)
    Würden uns freuen den Kicker testen und bewerten zu dürfen. Würden euch das Ganze mit netten Fotos zuschicken. Abholung kann kurzfristig folgen, kein Problem.
    Gehen jetzt ins Kino und gucken unsere WM-Helden. Zur Einstimmung…
    Viele Grüße
    Familie Kahl

  3. Hej hej,

    na, da werf‘ ich meinen Namen doch auch mal in den Lostopf. ;) Kann zwar noch nicht sagen, wann, wo und in welchem Kontext der Praxistest erfolgen würde – mit der Fachschaft, Kumpels oder beim nächsten WG-Fest vielleicht? -, aber da ließe sich sicher was machen.

    Allerdings muss ich vorwarnen: Ich bin wahrscheinlich der Welt schlechteste Tischfußballer.

    Herzliche Grüße,

    S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.