Kid-Cuts (64) – Muss ja auch mal gesagt sein

Drehe ich doch gestern auf der Suche nach Schmierpapier einen herumliegenden Zettel um und entdecke das:

Jetzt weiß ich endlich, was der Sohnemann (6) von mir hält. Wenigstens ist er ehrlich. Und ich werde mich künftig tunlichst hüten, einfach so rumliegende Zettel umzudrehen.

2 Gedanken zu „Kid-Cuts (64) – Muss ja auch mal gesagt sein

  1. Es gibt dafür sicher eine einfache Erklärung. Oder mehrere.
    1. Dein Sohn ist Listenfan und sammelt dafür Material. Die aktuelle Liste gibt die Toilettenzeiten der Familie wieder. Rechtschreibung und Grammatik sind noch nicht sein Ding, korrekt heißt es natürlich „um 9 scheißt Papa“. Aber mit Listenbüchern fällt er nicht weit vom Stamm.
    2. Er hat für deinen bevorstehenden Geburtstag eine Schnitzeljagd entworfen mit etwas kryptischen Aufgaben. Ok, er ist ein Dreivierteljahr zu früh dran mit der Vorbereitung, aber hei!, der Kerl ist strukturiert. Sei stolz auf ihn.
    3. Er übt einfach für die Schule. Zahlen (9), schwierige Wörter (scheis), geliebte Personen (papa). Nimm ihn die Arme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.