Rückblicke auf das niesende Letz

Noch nie hatten wir so viele Reaktionen und Rückblicke wie dieses Mal. Und so schöne. Danke an

  • Lukas Thum für den schnellen ersten Review und sein Fazit: „Der Abend war genial. Mehr als das. Verdammt cool!“
  • Helmut Bachschuster für die Bebilderung der Stimmung im Tübinger Zimmertheater.
  • die Kritikerin des Schwäbischen Tagblatts, die zu einer Lesung ging und eine „Internet-Revue“ sah (gibt’s auch gedluckt).
  • Markus Seefried fürs Lesen und das berechtigte Publikums-Lob.
  • Roman Held fürs Lesen und die rührende Liebeserklärung an Tübingen und das niesende Letz.
  • Martha & Frauke für die knallgute Performance (die man vielleicht bald auch in Berlin erleben kann) und ihren erfrischenden Kommentar über Twitterszenenkoriphäen und Gartenzaunwinker.
  • Lars Hilscher, König der Zusammenfassung und der Linkrecherche, Bierflaschenperformancekünstler und junger Vater fürs Vielleichterscheinen, Vielleichtfotografieren und Vielleichtchronikschreiben.

Danke natürlich auch an alle Vonfernangereisten, sei es von Hannover, Frankfurt, Heilbronn, Stuttgart oder Talheim, an alle Twuetopianer, alle Letzniest-Fans auf der ganzen Welt, das Zimmertheater, die Zimmertheater-Technik, die Zimmertheater-Bar, den Zimmertheater-Tisch, die Zimmertheater-Stühle, das Zimmertheater-Mikrofon sowie die Sprudelflasche, die Feuerwehrleute und Sanitäter hinter der Bühne, Sebastian Vettel, Tokio Hotel, Johannes Heesters und alle anderen, die uns so sehr inspirierten. Danke, danke, danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.