3 Gedanken zu „Stereotypen durch die Suchmaschinen-Brille

  1. Wie dumm dieses Google doch ist! Frauen sind doch, wie jeder Trottel seit seinem dreizehnten Lebensjahr weiß, toll, mysteriös, wohlduftend, von bewunderns- und anbetungswürdiger Schönheit, Klug- und Weisheit, voller Verständnis für die Nöte und Bedürfnisse der Spezies Mann. Oder verwechsle ich hier „Frauen“ mit „Mütter“?

  2. Wo kommen diese automatischen Vervollständigungen eigentlich her? Aus dem Index (den Daten hinter Google) oder aus den Eingaben in die Suchoberfläche? Beides würde jedenfalls das Nutzerverhalten beschreiben, also was Leute im Web schreiben oder was Leute im Web suchen. Damit wären also eher die Männer mysteriös als die Frauen.

  3. @wog: Du weißt das, ich weiß das, Google weiß das, die Männer wissen das und die Frauen sowieso. Darum fragt auch niemand danach.
    @DrNI: Ich behaupte mal ohne Prüfung: Aus den Eingaben der User. Jedenfalls wäre das faszinierender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.